Wie sieht der Unterricht der Zukunft aus?

Foren Arbeitsleben Wie sieht der Unterricht der Zukunft aus?

  • Post
    b2Forum-Admin
    Verwalter
    DE
    Homeschooling ist nach der Corona-Pandemie für mich keine langfristige Alternative zum stationären Unterschied. Es sollte in Ausnahmefällen und in Sondersituationen die Möglichkeit geben, dass Schüler*innen spontan auf Remote-Unterricht zurückgreifen können, aber das soziale Miteinander in einem Klassengefüge sollte erhalten bleiben. Der Hausunterricht stelle für viele Familien eine zu große Belastung da, die ohne Hilfe die Arbeit und die Schule unter einen Hut bringen müssen.

    Wenn ich die Schlagzeilen in den Medien richtig deute, dann steckt die Digitalisierung in den Schulen noch in den Kinderschuhen. Unvergessen meine alte Freundin, die freudestrahlend das Angebot einer Privatschule annahm, auf die Verbeamtung verzichtete, weil sie nicht nur mehr Geld bekam, sondern als Lehrerin einen eigenen Klassenraum mit einem Computer und einem Beamer. Die Schulklassen kamen zu ihr in den Lehrerraum und haben dort an der Schule keinen festen Klassenraum, so dass die Lehrer*innen das Unterrichtsmaterial mitschleppen müssen.

    Wie seht ihr die Zukunft des Unterrichts in den Schulen in den kommenden Jahren? Welche Formen der Digitalisierung werden sich im Klassenraum etablieren oder ist die Online-Model die Zukunft?

Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Antworten
    Sinnexplosion
    Teilnehmer
    DE
    Ich habe schon vor Jahren mit Hilfe eines "Smartboards" meine Kurse im Bereich Online-Marketing beim Comcave College gehalten. Ich konnte meine Präsentationen nicht nur auf eine große Tafel projizieren, sondern in den Folien noch rummalen oder gemeinsam mit den Teilnehmer:innen spontane Tafelbilder erstellen. Diese Tafelbilder habe ich dem Kurs dann per Mail zugesendet und einige davon auch in meinen Social Media-Kanälen gepostet.

    Das hat wirklich großen Spaß gemacht, aber ich weiß nicht, wie verbreitet diese Technologie in den Bildungsinstituten dieses Landes ist.

    Ich bin Alex, betreibe seit vielen Jahren den Blog "Sinnexplosion", schreibe dort über Filme/Serien, Games, Brettspiele und andere Arten von Entertainment. Schaut mal vorbei!
    Burkhard
    Teilnehmer
    DE
    Ich unterrichte aktuell natürlich nur in Form von Online-Kursen. Meistens über Zoom und Microsoft Teams. Mir ist aufgefallen, dass ich mehr in den Folien zeichne oder etwas skizziere, wenn ich an einer digitalen Tafel stehe. Die entsprechenden Funktionen bei Zoom und Teams nutze ich nicht, weil dafür bräuchte ich am besten ein Grafikboard mit einem Stift, wie den Smart Pen bei einem Samsung Galaxy Tab oder ähnliches.
    Marie
    Teilnehmer
    Also ich denke nicht, dass sich der Online Unterricht etabliert. Manche entscheiden sich, so wie ich, bewusst gegen ein Fernstudium, da dort einfach der Austausch und die Präsenz fehlt. Und ich denke das geht nicht nur mir so. Ich stimme den andern beiden hier zu, dass sich eher eine Art digitaler Klassenraum durchsetzen könnte. Wir hatten zum Beispiel früher in der Schule diese Digitalen Tafeln von Promethean (hab euch die hier mal verlinkt, damit ihr wisst was ich meine) und konnten die mit unseren Handys verbinden, der Unterricht in den Klassenräumen hat dann auch echt Spaß gemacht und für die Lehrer war es auch entspannter.

    Online Unterricht ist nichts für mich und ich denke für viele andere auch nicht aber der Präsenzunterricht wird in Zukunft bestimmt digitaler werden müssen, damit die Schüler sich nicht ablenken lassen vom Internet sondern es eher zum Lernen nutzen.

    Dominique
    Teilnehmer
    In der erwachsenen Bildung denke ich, das Homeschooling eine gute Alternative ist und sich mehr durchsetzen wird. Ich mache momentan selbst eine Umschulung im Homeoffice via Skype. Ich bin echt froh gewesen, dass ich trotz Pandemie keine Unterrichtsausfälle hatte und ganz entspannt von zu Hause aus lernen konnte. In der Gund- oder Weiterführendenschule empfinde ich diesen Lernprozess aber für nicht geeignet. Ich kenne leider viel zu viele Kinder, die mit dieser Beschulung echte Schwierigkeiten haben, was sich jetzt auch auf den Zeugnissen widergespiegelt hat. Zudem kommen die sozialen Kontakte viel zu kurz.
Ansicht von 4 Antworten - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.