Neustarthilfe Plus | Verlängerung bis Ende März 2022

Foren Arbeitsleben Neustarthilfe Plus | Verlängerung bis Ende März 2022

  • Post
    b2Forum-Admin
    Verwalter
    DE
    Wie am Freitag, den 19.11.2021 Minister Peter Altmaier, geschäftsführender Bundeswirtschaftsminister bekannt gab, wird die Überbrückungshilfe II Plus, die Kurzarbeiter Regelung und die Neustarthilfe für Soloselbstständige bis Ende März 2022 verlängert. Die noch in den Startlöchern stehenden Parteien, die in naher Zukunft die Regierungsverantwortung übernehmen wollen, stimmten dem Beschlusspapier zu. Weiterhin sieht der Bund und die Länder, dass weitere Maßnahmen zur Unterstützung, der von der Corona-K rise betroffenen Unternehmen und die Soloselbstständigen folgen müssen. Der Blick richtet sich auf unverkäufliche Saisonware und abgesagten Advents- und Weihnachtsmärkten.

    Am Mittwoch, den 17.11.2021 betonte der geschäftsführende Wirtschaftsminister Peter Altmaier noch gegenüber der Deutschen Presseagentur:

    "Die Corona Lage ist ernst und die Unsicherheit in der Wirtschaft wächst. Daher müssen wir einem Fadenriss vorbeugen und die Hilfen verlängern-. Gesagt, getan. Ferner betonte der Minister, dass Überbrückungshilfen, Kredite über die staatliche Förderbank KfW sowie das Kurzarbeitergeld der zentrale und wirksame Instrumentenmix sei, um Wirtschaft und Arbeitsplätze zu sichern."

    Zwar ist die deutsche Wirtschaft nach ihrem Corona bedingten Einbruch im Jahr 2020 wieder auf Wachstumskurs, aber gleichzeitig haben die Wirtschaftsweisen die Konjunkturprognosen nach unten gesenkt. Die immer noch andauernden Lieferengpässe und das Aufflammen des Pandemiegeschehens machen die Verlängerung des Neustarthilfe Plus Programms unumgänglich.

    Für wen ist die Neustarthilfe Plus vorgesehen?

    Für wen?

    Zum ersten Mal hat die Bundesregierung ein Hilfsprogramm gestartet, dass eine Hilfe für Soloselbstständige vorsieht unabhängig von den Fixkosten. Denn Soloselbstständige haben in der Regel kein Büro oder ein geleastes Auto. Gab es eine Neustarthilfe von Januar bis Juni 2021 von monatlich 1250 Euro, so gibt es für die Monate Juli bis Dezember eine Neustarthilfe Plus von 1500 Euro monatlich. Für den gesamten Förderzeitraum sind das 16500 Euro Neustarthilfe.

    Die bis Jahresende verlängerte Neustarthilfe Plus ist inhaltlich unverändert zur Neustarthilfe Plus für die Monate Juli bis September Antragsberechtigt sind die Soloselbstständigen mit oder ohne Personengesellschaften und eine weitere Gruppe die kurz befristeten Beschäftigten in den Darstellenden Künsten und unständige Beschäftigte.

    Die verlängerte Neustarthilfe Plus wird als Vorschuss ausgezahlt. Bei der Endabrechnung müssen die Antragsteller ihre Umsatzeinbußen nachweisen. Liegt im Förderzeitraum Juli bis September und Oktober bis Dezember 2021 Umsatzeinbußen von über 60% vor, Referenzumsatz 2019, darf der Zuschuss in voller Höhe behalten werden. Fällt die Umsatzeinbuße niedriger aus, sind die Gelder anteilmäßig zurück zu bezahlen.

    Welche Erfahrungen oder Tipps für den Umgang, die Beantragung und die Auszahlung der Neustarthilfe Plus habt ihr bislang während der Corona-Pandemie gemacht? Wir freuen uns auf den Austausch in diesem Thread.

  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.